Archiv für Mai 2014


José Saramago – Handbuch der Malerei und Kalligraphie

21. Mai 2014 - 10:44 Uhr

Ein frühes Werk, das noch nicht ausgereift ist

Das frühe Werk des Nobelpreisträgers Saramago erreicht noch nicht sein großes Können, welches in seinen späteren Werken offenbar wird, dennoch lohnt sich das Lesen, da der Schriftsteller viel von seinem Leben erzählt.
Der Portugiesische Schriftsteller Josè Saramago veröffentlichte seinen ersten Roman bereits mit fünfundzwanzig Jahren, doch sein Weltruhm, der ihm 1998 den Nobelpreis für Literatur einbrachte, sollte erst viel später beginnen, als er bereits über vierzig Jahre alt war.
Das Leben des Schriftstellers könnte eine Erzählung von Saramago sein. Ein Junge wächst bei armen Eltern auf, die kaum lesen und schreiben können, aufgrund eines Verwaltungsaktes bekommt er einen Nachnamen, der nicht der seiner Eltern ist, dieser Irrtum wird erst Jahre später entdeckt, er wächst in einer Diktatur auf und nach seinen ersten erfolglosen Schreibversuchen, lässt er die Schriftstelleier, arbeitet als Journalist, engagierte sich politisch, wird verhaftet und findet dann doch wieder zur Schriftstelleier. Ist es da nicht verwunderlich, dass seine Erzählungen voller Düsternis und Pessimismus sind und dennoch erzählt er vor allem von Liebe und Hoffnung und für diese Worte, wird er geliebt und geschätzt. Weiterlesen »

| Literatur