Archiv für Januar 2016


Haruki Murakami – 1Q84 Teil 3

8. Januar 2016 - 20:54 Uhr

Eine leider mehr als mittelmäßige Geschichte

Der dritte Teil der Geschichte von Aomame und Tengo bietet über viele Seiten leider nur Langeweile, nur manchmal entsteht Spannung.
Dies ist ein Plädoyer, sich beim Lesen Zeit zu lassen und Bücher, die in mehreren Teilen erscheinen, nicht ohne Pause hintereinander zu lesen, auch wenn es schwer fällt und der folgende Band bereits im Regal wartet. Denn natürlich möchte man wissen, wie die Geschichte weitergeht und es ist nicht leicht, aus einer Welt wieder in die ursprüngliche Welt zurückzukehren, doch wird der Lesespaß durch Pausen um einiges bereichert.
Haruki Murakamis 1Q84 Teil 1 und 2 (erschienen in einem Buch) habe ich ein Jahr vor dem abschließenden 3 Teil gelesen. In der ersten Rezension schrieb ich, Murakami erzählt nie langweilig, aber manchmal leider seicht und bemüht, von zwei Liebenden, die durch phantastische Ereignisse zueinander geführt werden. Und so bleibt am Ende dieses Buches die Spannung und die Erwartung auf den abschließenden dritten Teil von 1Q84. Weiterlesen »

| Literatur